Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
5 Einträge
Sabrina Krämer Sabrina Krämer aus Eberswalde schrieb am September 18, 2019 um 1:53 pm:
Hallo Herr von Elbe, heute habe ich im Gespräch mit meiner dementen Großmutter erfahren, dass sie als Kind auf ihrem Gut war und bestaunte die Bilder ihrer Seite. Ihre Eltern arbeiteten wohl dort. (Fam. Bartelt)
Durch ihre Flucht damals blieben ihr nur die Erinnerungen in ihren Gedanken.
Vielleicht gibt es in ihrem Familien oder Bekanntenkreis jemanden der sich an sie erinnert oder es gibt die Möglichkeit ihr ein paar mehr Bilder aus der alten Heimat zu zeigen. Sie heißt Dora und war wohnhaft im damaligen Mühlhäge/Morgow.
Gruß aus Eberswalde
Administrator-Antwort von: elbe1311
Liebe Frau Krämer, vielen Dank für Ihren Eintrag. Es freut mich sehr, dass die Bilder auf meiner Seite Ihrer Mutter eine Freude bereitet haben.
Wenn Sie möchten, kann ich Ihnen einige Bilder per Mail in einer guten Auflösung zusenden, so dass Sie davon Ausdrucke machen können.

Mit freundlichem Gruß
Götz von Elbe
Tobias Jona Simon Tobias Jona Simon aus Oldenburg (Oldbg) schrieb am August 5, 2019 um 8:57 pm:
Sehr geehrter Herr von Elbe,
ich bin vor zwei Jahren von meiner Mutter zum Verwalter des Familienstammbaums ernannt worden. Seitdem versuche ich, Fehler aufzuspüren und Lücken zu füllen. Ich habe eine Website eingerichtet [gerne richte ich Ihnen einen Zugang ein], und stieß bei meinen Recherchen auf etwas, das meine Neugier weckte: meine Ururgroßmutter war Dorothea von Elbe, Tochter von Julius Christian August Oskar von Elbe, Sohn von Ferdinand Elbe. Ist das der Ferdinand von Elbe, der das Gut in Camitz erwarb?
Ich würde mich freuen von Ihnen zu hören.
Mit besten Empfehlungen,
Tobias J. Simon
Administrator-Antwort von: elbe1311
Sehr geehrter Herr Simon,
vielen Dank für Ihren Eintrag! Gerade eben habe ich für Ihre Seite einen Zugang beantragt 🙂
Ferdinand Ludwig Elbe-Dresow kaufte 1840 u.a. das Rittergut Carnitz.
Sein jüngster Sohn (mein Ururgroßvater), Julius Christian August Oskar von Elbe wurde 1861 renobilitiert. Julius hatte insgesamt acht Kinder, eine hieß Alexandrine Katharine Johanna Dorothea (oo mit Arved von Bonin) und das jüngste Kind hieß Dorothee Emilie Hildegard (oo mit Reinhold Zühlke). Wer ist jetzt Ihre Ururgroßmutter?
Mich würde natürlich auch die Nachfahren von Dorothea interessieren, da sind mir nämlich keine bekannt.

Mit freundlichem Gruß

Götz von Elbe
Olaf Paulsen Olaf Paulsen aus Rodgau schrieb am August 5, 2019 um 7:22 pm:
Sehr geehrter Herr Von Elbe, mit Interesse lese ich den Bericht zur Flucht aus Karnitz, denn meine Großmutter mitsamt ihrer Eltern und Geschwister (Radünz) waren mit dabei auf dem Treck nach Hohenwestedt .Vielen Dank dafür. Mich persönlich würde noch interessieren, ob es eine Liste mit Teilnehmen des Trecks gibt, insbesondere Namen und Geburtsdaten. Freundliche Grüße von Olaf Paulsen
Administrator-Antwort von: elbe1311
Sehr geehrter Herr Paulsen, vielen Dank für Ihren Eintrag! Ich erinnere, dass meine Großmutter die Flucht sehr genau dokumentiert hat, nur weiß ich leider nicht, wo sich diese Dokumentation befindet. Ich werde in der Verwandschaft nachhaken und mich dann bei Ihnen melden!
Mich würde natürlich sehr interessieren, ob Sie von dieser Flucht und / oder aus der Zeit in Karnitz noch Bilder /niedergeschriebene Erinnerungen haben.
Mit freundlichem Gruß

Götz von Elbe
Hartmut Verheyen Hartmut Verheyen aus Wiesbaden schrieb am Juni 8, 2019 um 9:49 pm:
Lieber Herr von Elbe,
es freut mich sehr, daß ich so kurz nach dem Neustart auf Ihre neue Internetseite zur Familiengeschichte gestoßen bin. Vielleicht erinnern Sie sich noch: ich habe vor Jahren nach Müller-Familien in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts gesucht, die möglicherweise aus Pommern nach Ostpreußen umgesiedelt sind. Bei dieser Suche bin ich auch auf Ihre Vorfahren gestoßen. Wie der Zufall es will, habe ich heute die erst gestern (7.6.) neu eröffnete polnische Webseite der Polnischen Zentralarchivverwaltung https://szukajwarchiwach.gov.pl besucht und bin beim Familienname Elbe an fünfter und sechster Stelle der aufgelisteten Funde zweimal fündig geworden. Das dürfte auch Sie interessien, denn die Einträge behandeln Bogislav Elbe aus Steven (Dokument, 11 Seiten von 1728) und (Jobst) Heinrich Elbe (Dokument, 15 Seiten von 1723-1729). Diese gescannten Seiten kann man direkt online lesen und auch runterladen. Leider versagen meine Lesekünste bei Dokumenten in Kanzleischrift aus dieser Zeit immer noch, ich muß dazu meistens professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Ich hoffe, daß diese Dokumente Ihnen neue Informationen zu den genannten Personen bringen mögen.
Einstweilen viele herzliche Grüße aus Wiesbaden.
Hartmut Verheyen
Administrator-Antwort von: elbe1311
Lieber Herr Verheyen, haben Sie vielen Dank für Ihren Hinweis. Bin sehr gespannt auf den Inhalt der Briefe. Die Bedeutung könnte aus meiner Sicht herausragend sein. Ich werde mir aber wohl auch professionelle Übersetzungshilfe holen 😉.
Es sind aber noch viele weitere Dokumente von Interesse in diesem Archiv vorhanden. Hab ich bereits bei einer groben Durchsicht der Ergebnisse festgestellt.
Viele Grüße auch an Sie
elbe1311 elbe1311 schrieb am Mai 3, 2019 um 7:15 am:
Liebe Besucher,

mit dieser Seite stelle ich viele Informationen über meine Vorfahren und die Orte, in denen sie gelebt haben, zur Verfügung.Meine Hoffnung ist, dass Sie sich interessiert durch die Seiten klicken und mir eventuell sogar noch zusätzliche Details in Form von Fotos oder eigenen bzw. überlieferten Erinnerungen zur Verfügung stellen können.

Schreiben Sie mich gerne an!

Götz von Elbe